• Schreib’ dich frei – Wort für Wort loslassen lernen

    Eine Aneinanderreihung von Buchstaben. Unterbrochen durch Leerzeichen. Wort für Wort. Komma, Punkt. Ob mit dem Finger auf dem Tablet, ob mit einem klackernden Tippen auf der Tastatur oder auch ganz klassisch mit einer Feder und Tinte über Papier gekratzt. Schreiben tun wir schon lange. Mit verschiedenen Hilfsmitteln, in unterschiedlichen Größen und Farben, in einer anderen Sprache oder in Bildern. Heute lesen wir mehr als das wir selbst schreiben. Im Job, in den Nachrichten oder unterwegs. Wir saugen die Buchstaben auf und füllen uns ab. Mit wichtigen, aber leider auch mit unnützen Dingen. Unsere Köpfe sind vollgestopft. Manchmal bekommen wir Kopfschmerzen, mal werden wir müde. Oft grübeln wir an etwas, das…

  • Komm‘ tanz mit dir!

    Unser Körper ist der Schlüssel zu der Welt. Alles was wir durch unsere Sinne wahrnehmen, was uns beeinflusst, nehmen wir mit unserem Körper war. Getanzt wurde schon seit Anbeginn der Menschheit. Wenn wir aufgeregt sind, geht unser Puls nach oben, die Atmung wird schneller. Wenn wir uns fürchten zittern wir. Je lebendiger wir uns fühlen, umso stärker sind unsere Empfindungen auf das Leben. Seelendusche gefällig?! Daher ist es wichtig, dass wir uns Zeit nehmen für uns. Es geht um die tägliche Psychohygiene, die leider bei vielen von uns noch nicht als Selbstverständlichkeit angesehen wird. Zähne putzen und Haare waschen gehören schon zum täglich Brot unserer Gesellschaft. Wie sieht es aber…

  • Das Bauchgefühl – Wie deine Intuition das Leben leichter macht

    Sie hat viele Namen. Die Intuition. Vielleicht denken einige von uns in erster Linie an etwas Übernatürliches, an etwas Spirituelles. Dabei handelt es sich hierbei um eine ganz natürliche Fähigkeit, die in jedem von uns schlummert. Wie die Intuition dein Leben leichter machen kann, ließt du in den folgenden Zeilen. „Soll ich’s wirklich machen oder lass‘ ich’s lieber sein….“ Kennst du diese Momente? Diese plötzlichen Ahnungen, die dir schon vorab durch den Kopf schießen? Die Intuition ist uns angeboren. Leider ist es in unserer Gesellschaft so, dass das rationale Denken, die Logik und dem reinen Wissen eine stärkere Wertschätzung zu Teil wird. Dass wir einfach nur unserem Bauchgefühl vertrauen und…

  • Herbstblues? – wie wir die dunkle Zeit im Jahr für uns nutzen können

    Jetzt ist es wieder so weit. Die Tage werden kürzer, die Uhr umgestellt und wir müssen uns erstmal wieder auf diese neuen Gegebenheiten einstellen. Viele von uns frustriert diese Zeit. Mich auch manchmal. Ich stehe morgens im Dunkeln auf und komme bei Dunkelheit zurück. Folge: Frustration und Trägheit. Ein klassischer Herbstblues eben. Dabei kann der Herbst durchaus inspirierend sein. Die Nacht. Für viele gilt sie als unheimlich, kalt und gefährlich. Sie umschlingt uns mit ihrem Schatten und wir fühlen uns dadurch klein und hilflos. Eine eigene mystische Welt. Sobald ich abends alleine durch eine spärlich beleuchtete Straße gehen muss, überfällt mich mein Kopfkino: „Wartet da hinter der Ecke einer auf…

  • Mut – was wir von Pipi Langstrumpf lernen können

    “Mut” hat einen Namen: Pipi Lotta Viktualia Rollgardina Pfefferminza Efraimstochter Langstrumpf. Sie war eine Heldin. Was heißt „war“? Sie ist es immer noch. So ein Leben wie Pipi habe ich mir immer gewünscht. Sie war so stark, dass sie sogar ihr Pferd hochheben konnte, hatte eine Schatzkiste voller Gold und erlebte Tag für Tag viele spannende Abenteuer. Und das Beste daran: Pipi macht sich ihre Welt, wie sie ihr gefällt! Genial! Das will ich auch! Wie können wir mutiger werden? Was Pipi anders macht als wir: 1. Sie glaubt an alles, was sie sich vorstellen kann Wenn du es dir vor deinem geistigen Auge klar und deutlich vorstellen kannst, kannst…

  • Du oder deine Angst – wer gewinnt?

    Ein Vortrag vor einem großen Publikum, ein Erdbeben, dein Chef, Zugfahrten, die Rückgabe der Mathearbeit … eine Spinne! – Die Angst hat viele Gesichter. Die aktuellen Ereignisse in der Welt geben viel Stoff zum Nachdenken. Viele von uns haben Angst. Angst auch in einen Terroranschlag oder eine Naturkatastrophe zu geraten. Angst den Job zu verlieren. Angst verlassen zu werden. Angst nicht gut genug zu sein. Ein Großteil dieser Ängste entsteht vor allem durch den Einfluss unseres Umfelds. Medien berichten tagtäglich von neuen Katastrophen. Immer wieder schlechte Nachrichten Darüber wird geredet. Gutes passiert anscheinend nur noch selten. Auf jeden Fall scheinen gute Nachrichten nicht so interessant zu sein. Ich bin derweil…

  • Hör‘ auf dich selbst einzuschränken!

    Kennst du das? Ein neuer Tag beginnt, du hast frei und du malst dir noch unter deiner Bettdecke aus, wie alles laufen soll heute. Du willst aufräumen, Wäsche waschen, zum Sport gehen, einkaufen, das Bad putzen, ein bisschen Spanisch lernen, das Buch von vor 4 Monaten endlich zu Ende lesen, Staubsaugen, Gitarre spielen, eine Freundin treffen, einen Termin beim Zahnarzt ausmachen, …. und und und. Die Liste hört gar nicht mehr auf, dabei hast du dein Bett noch gar nicht verlassen. Kein Problem, denkst du dir, stolperst aus dem Bett in Richtung Küche und machst dir während dem Frühstück eine To-Do Liste. Yes! Ist doch ganz einfach. So kann nichts…

  • Was dich am meisten bremst – Deine Vergangenheit

    Vielleicht wunderst du dich, dass hier das Wort „Vergangenheit“ und nicht „Gewohnheit“ oder „Routine“ steht. Diese Begriffe spielen schon in das Thema des Nicht-Vorankommens mit rein. Ich möchte dir hier jedoch einen anderen Blickwinkel auf dieses Thema bieten. Kennst du auch diese Momente, in denen du einfach nicht aufhören kannst zu snacken? Du hast gerade ein leckeres Mittagessen hinter dir, aber brauchst noch irgendwas? Also ziehst du los, öffnest den Kühlschrank oder die ein oder andere Schublade und schaust, was noch so Gutes auf dich wartet. Das fängt vielleicht bei Obst und Nüssen an, hört aber leider gar nicht mehr auf. Und so snackst du dich durch den Tag. Andere…