Mut – was wir von Pipi Langstrumpf lernen können

„Mut“ hat einen Namen: Pipi Lotta Viktualia Rollgardina Pfefferminza Efraimstochter Langstrumpf. Sie war eine Heldin. Was heißt „war“? Sie ist es immer noch. So ein Leben wie Pipi habe ich mir immer gewünscht. Sie war so stark, dass sie sogar ihr Pferd hochheben konnte, hatte eine Schatzkiste voller Gold und erlebte Tag für Tag viele spannende Abenteuer. Und das Beste daran: Pipi macht sich ihre Welt, wie sie ihr gefällt! Genial!

Das will ich auch! Wie können wir mutiger werden?

Was Pipi anders macht als wir:

1. Sie glaubt an alles, was sie sich vorstellen kann

Wenn du es dir vor deinem geistigen Auge klar und deutlich vorstellen kannst, kannst du Dinge schaffen, die du dir sonst nie zugetraut hättest.

 

2. Sie hat ein großes Urvertrauen

Ein großer Schatz, den jeder von uns in sich trägt ist das Urvertrauen. Einige von uns können leichter darauf zugreifen, als andere. Pipi vertraut auf das Leben an sich und gibt sich seinem Fluss hin. Voller Zuversicht, dass alles richtig ist, so wie es kommt.

3. Die Meinungen anderer nimmt sie nicht so ernst

Sie sei im Kinderheim besser aufgehoben als in ihrer Villa Kunterbunt oder soll unbedingt zur Schule gehen, damit ihr Lehrer unnötige Dinge beibringen? Pff! Nicht mit Pipi Langstrumpf.
Wir legen oft viel mehr Wert auf die Meinungen von anderen als auf unsere eigene Sicht der Dinge. Die Anderen haben immer etwas mehr Recht und wissen immer besser, was gerade gut für dich ist? Dadurch schränkst du dich selbst ein und beginnst an dir zu zweifeln. Also: Hör‘ auf dein Herz und hör‘ auf dich selbst zu begrenzen!

4. Pipi macht ihre eigenen Regeln

Wir bestimmen, wer wir sein wollen. Wir sind selbst verantwortlich für das, was wir tun. Oft legst du dir selbst Steine in den Weg, obwohl es vielleicht auch viel leichter ginge. Entwickle dir einen eigenen Fahrplan für dein Leben und lass‘ die Handbremse los!

 

 

 

5. Pipi kennt keine Komfortzonen!

„Das habe ich vorher noch nie versucht, also bin ich sicher, ich werde es schaffen!“

Wenn du weißt, was du willst und du deine Ziele kennst, kannst dich – bis auf eine Kleinigkeit – nichts mehr bremsen. Außer: Du stehst dir selbst im Weg. Oft schieben wir Entscheidungen so lange vor uns her wie es geht. Der Sprung ins Ungewisse macht uns Angst. Aber: Ohne die Angst gäbe es auch keinen Mut. Und ohne Mut keine Erkenntnis und kein Wachstum.

Pipi Langstumpf ist eigentlich eine sehr weise Frau. Sie versucht in Allem etwas Gutes zu sehen und denkt gar nicht daran aufzugeben. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, macht sie es einfach.

Ich bin mir sicher, dass du auch vieles in deinem Kopf hast. Viele Gedanken und Träume. Es wäre schade, wenn diese Herzenswünsche und Träume ungelebt blieben. Erwecke die Pipi in dir und glaube an dein Potenzial! Und: Mach‘ dir deine Welt, wie sie dir gefällt!

 

Please follow & like:

Leave A Response

*

* Denotes Required Field