fbpx

Love me, Love me

Liebe schafft Verbindung

Die Liebende ist in jedem von uns vorhanden. Weil wir die Liebe in uns tragen und zwar von Geburt an. Sie beschäftigt sich mit Themen wie der Ästhetik und Schönheit, mit Zärtlichkeit und Zuwendung, der Sexualität und Sinnlichkeit.

Liebe als die höchste Energie

Die Liebe ist wie die Luft zum Atmen. Wir brauchen sie einfach. Kinder können es noch: bedingungslos lieben und offen sein.
Im Laufe der Zeit verändert sich etwas in uns. Das kann durch Erfahrungen mit Menschen und Lebenssituationen passieren. Dann sammelt sich etwas auf unserem Herzen und lässt der Liebe nicht viel Freiraum übrig. Eine gute Beziehung zu sich selbst und zu anderen ist das höchste Gut für die innere Liebende. Sie schaut darauf, dass wir mit dem Geben und Nehmen in Balance bleiben und unsere Energie nicht unnötig verbrauchen, sondern uns vor allem auch mal um uns selbst kümmern.

Gefühle, Berührungen, Sinnlichkeit…

Die Liebende ist nicht nur ein Artikel. Über sie könnte man ein ganzes Buch schreiben. Man könnte über Partnerschaften, Sexualität, Weiblichkeit, Tantra oder Kundalini schreiben und noch viele weitere Kapitel anhängen. Bei der Liebenden dreht sich alles um Alles! Das wichtigste ist aber immer eins: SELBSTLIEBE.
Die Liebende passt auf, dass es dir gut geht. Sie will nicht, dass du dich verlierst und vernachlässigst. Bei ihr stehst du an erster Stelle.

Ist deine Liebende gerade im Urlaub?

Nachfolgend findest du ein paar Fragen, die du dir stellen kannst, um herauszufinden, ob deine innere Liebende zurzeit bei dir ist oder es sich vielleicht irgendwo anders gemütlich gemacht hat.

„Die erste Pflicht ist es, dich selbst glücklich zu machen“

unbekannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.